Behandlung jeweils am ersten Samstag im Monat ab 12:00 Uhr im Zentrum der Wohnungslosenhilfe, Am Weidenring 35 in Bensheim.

Die nächste Behandlung ist am 03.12.2022 um 12 Uhr.

Für jedes verkaufte Exemplar gehen

5,– EUR

an das „Soziale Tiernetz Bensheim“.

So hat das der Schriftsteller beschlossen und das Tiernetz bedankt sich dafür!

Das Buch kann erworben werden in der „Fußpflege-Insel“
Berliner Ring 161e, Bensheim
Tel. 06251-828 9544

Über uns

Wir möchten es nicht nur wohnungslosen Menschen sondern auch HartzIV-Empfängern aus Bensheim ermöglichen, ihre Vierbeiner in einer zentralen Anlaufstelle, die gut zu Fuß erreichbar ist, tierärztlich versorgen zu lassen.

Was machen wir

Für viele Menschen ist das Haustier zum treuesten Begleiter und oft sogar zum einzigen sozialen Kontakt geworden. Gerade bei Menschen, die aus verschiedensten Gründen ohne Wohnung leben, ist es dramatisch, den besten Freund aus Kostengründen tierärztlich unversorgt lassen zu müssen. Wir möchten für diese „vierbeinigen, haarigen Sozialarbeiter“ eine tierärztliche Grundversorgung anbieten in Form von Impfungen, Parasitenprophylaxe, Behandlungen von einfacheren Erkrankungen.

Wie machen wir das

Der Behandlungtermin soll einmal monatlich an einem Samstagmittag im Zentrum der Wohnungslosenhilfe der Diakonie Bergstraße in Bensheim stattfinden. Ein Großteil der Behandlungskosten und Medikamente werden vom Verein Soziales Tiernetz Bensheim e.V. getragen.

Wer wird behandelt

Unsere Checkliste

  • Bei Wohnungslosen werden 2 Tiere je Halter behandelt
  • Bei Hartz IV-Empfängern werden 2 Tiere je Haushalt/Lebensgemeinschaft behandelt
  • Der Tierhalter leistet pro Tier eine Spende von 5,– EUR je Behandlung
  • Tiere, die zu gewerblichen Zwecken (Zucht, Schutzdienst) gehalten werden, werden nicht behandelt
  • Tiere bis zu einem Jahr / Welpen werden nicht behandelt
  • Sollten Sie nicht Halter des Tieres sein, bringen Sie eine Vollmacht und den Impfausweis des Tieres mit

Wenn Sie diese Punkte nicht erfüllen, kann das Soziale Tiernetz Bensheim die Grundversorgung Ihres Tieres leider nicht übernehmen.

Wir finanzieren uns ausschließlich aus Mitgliedsbeiträgen und Spenden und sind ebenfalls knapp bei Kasse.

Aktuelles

Galerie